top of page
  • Redaktion

Niederlage in Ilz


(c) Johann Stückler

Mit einem knappen 2:1 endete das Match zwischen Hofmann Personal Ilzer SV und Tus Heiligenkreuz am Waasen an diesem neunten Spieltag. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage.


Ein rasantes Spiel, gespickt mit vielen Torchancenwurde den rund 420 Besuchern von der ersten Minute an geboten. Die Chancenmehrheit verzeichneten aber die Hausherren. Dennoch gingen die Gäste - völlig entgegen des Spielverlaufs - in Führung. Ehe es in die Kabinen ging, markierte Matej Pucko das 1:0 für Tus Heiligenkreuz (41.). Mit einem Tor Vorsprung für die Auswärtigen ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause.


Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich der Ilzer SV von seiner besten Seite und drehte die Partie. Andreas Julian Tatschl war es, der in der 70. Minute das Spielgerät im Gehäuse von Heiligenkreuz unterbrachte. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Clemens Seifried den entscheidenden Führungstreffer für Ilzer SV erzielte (81.). Schließlich sprang für den Gastgeber gegen Tus Heiligenkreuz am Waasen ein Dreier heraus.


Die drei Zähler katapultierten Ilz in der Tabelle auf Platz zwölf. Drei Siege, zwei Remis und vier Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Hofmann Personal Ilzer SV bei. Nach sechs Spielen ohne Sieg bejubelte Ilzer SV endlich wieder einmal drei Punkte.


Bei Tus Heiligenkreuz ist die Abwehr angesichts 20 Gegentreffer phasenweise offen wie ein Scheunentor. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins Schwarze (25). Nach neun absolvierten Begegnungen nimmt Heiligenkreuz den zehnten Platz in der Tabelle ein. Vier Siege, ein Remis und vier Niederlagen hat Tus Heiligenkreuz am Waasen momentan auf dem Konto. Tus Heiligenkreuz baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus


Am kommenden Freitag tritt Ilz bei SC Stadtwerke Bruck/Mur an, während Heiligenkreuz einen Tag später SV Raiffeisen Wildon empfängt.


Quelle: ligaportal.at



Comments


bottom of page