• David Hirschmann

Der TUS Heiligenkreuz verliert 0:3 in Gnas


19.05.2019


Zum Abschluss der "englischen Woche" musste sich der TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen in Gnas mit 0:3 geschlagen geben. Während die Hausherren weiterhin klar Kurs auf den Vizemeistertitel nehmen, sind unsere Gelb-Schwarzen nach ihrer bislang höchsten Saisonniederlage im Tabellenmittelfeld zu finden.

Chefcoach Gerald Tödtling und sein kongenialer Co Horst Pfeifer mussten auf die verletzten Sebastian Radakovics, Daniel Resch und

Dominik Dexer verzichten. Dafür kehrte neben Jakob Karl, der bereits am letzten Dienstag gegen Mettersdorf im Kader zu finden war, auch Lukas Ratschnig aus seiner Zwangspause zurück. Daniel Hofer fehlte gelbgesperrt.

Die Gnaser zeigten gleich von Beginn weg, wer hier "der Herr im Haus“ ist und übernahmen das Kommando. Nach 13 Minuten folgte dann auch der erste richtige Dämpfer, denn Raphael Kniewallner erzielte das verdiente 1:0 für den Tabellenzweiten. Kurze Zeit später kam Johannes Driesner zwar zur Ausgleichschance, sein Schuss ging aber nur an das Außennetz. In Minute 22 war zum zweiten Mal Kniewallner zur Stelle und erhöhte auf 2:0 für Gnas. Die einmal mehr jugendliche Elf des TUS Heiligenkreuz war aber weiterhin bemüht mit der Kovacevic-Truppe mitzuhalten und blieb dran. Kurz vor der Pause wurde jedoch leider auch die nächste gute Möglichkeit vergeben und somit ging es mit dem 0:2-Rückstand in die Kabine.

Während sich die beiden Mannschaften für die zweite Halbzeit sammelten, bekam unser gelb-schwarzes Media-Team von den Gnaser Kollegen Getränke spendiert, die auch noch direkt auf den Arbeitsplatz am Kameraturm geliefert wurden. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für die Gastfreundlichkeit.

Nach dem Seitenwechsel spielte sich viel im Mittelfeld ab, wobei Driesner und Paul Jury die nächsten Gelegenheiten auf das Anschlusstor ungenutzt ließen. Nachfolgend war immer mehr damit zu rechnen, dass es beim 0:2 bleiben sollte aber da hatte Rene Obendrauf scheinbar etwas dagegen. In der 85. Minute netzte er zum Endstand ein. Dieses 0:3 in Gnas war die bislang höchste

Saisonniederlage für den TUS der nun etwas am sechsten Tabellenplatz festsitzt.

Was unbedingt auch noch erwähnt werden muss: Lukas Ratschnig und vor allem Jakob Karl kamen zur ihren Comebacks nach Verletzungspause. "Luki" kam zur Halbzeit für Sandro Wolf auf den Platz und "Chiesi" in Minute 80 für Ralph Smounig. Herzlich Willkommen zurück!

P.S.: Am Samstag treffen wir um 16 Uhr daheim auf Bad Radkersburg. Lasst uns dann wieder einen Sieg einfahren!