• David Hirschmann

Wenn's läuft, dann läuft's


(c) Johann Stückler

Der TUS Teschl Heiligenkreuz schreibt das nächste Kapitel seiner Erfolgsserie und fährt gegen den SC Liezen einen 6:0-Kanterheimsieg ein!


Erman Bevab fehlte noch einmal aufgrund seiner Sperre und Marco Heibl krankheitsbedingt, Letzterer drückte seinen Teamkollegen aber live am Sportplatz die Daumen. Schön zu sehen Heibi, dass du langsam aber sicher wieder auf die Beine kommst!


Rund 200 Zuschauer sahen, dass unsere Gelb-Schwarzen von Beginn an zeigen wollten, wer hier das Kommando angibt. Zwar versuchten die Liezener in der Anfangsphase den vom Regen durchnässten Rasen zu ihren Gunsten auszunützen und mit Schüssen aus der zweiten Reihe zum Erfolg zu kommen, mit der 1:0-Führung des TUS Heiligenkreuz in der 24. Minute schien das Spiel für die Ennstaler dann aber vorbei gewesen zu sein. Patrick Unterkircher bediente Andreas Tatschl und nach einer misslungenen Abwehr von Liezen-Goalie Viktor Plamenov Ganchev traf Patrick Wiesenhofer mit seinem neunten Saisontreffer ins Tor. Ab diesem Zeitpunkt spielten nur noch die Stiefingtaler. In der 35. Minute traf Unterkircher nach einer perfekten Hereingaben von Manuel Leeb selbst zum 2:0. Nur vier Minuten später machte er seinen Doppelpack perfekt und erhöhte auf 3:0 (38.). Kurz vor der Pause legte Manuel Hödl dann noch einen drauf und erzielte ein traumhaftes Tor zum 4:0-Halbzeitstand.


Als wäre es nicht schon sensationell genug, dass in Heiligenkreuz an einem regnerischen Tag ein Fußballspiel stattfinden kann, wurde das Publikum an diesem Freitagabend auch noch von einer Galavorstellung in Gelb-Schwarz entzückt.


Nach dem Seitenwechsel erhöhte Wiesenhofer mit Saisontreffer Nummer Zehn auf 5:0 (60.)! Von Liezen kam gar nichts mehr. In der 67. Minute netzte Tatschl zum 6:0. Das war dann auch der Endstand. Ein Debüt gab es auch noch: In der 71. Minute nahm Jerko Grubisic Daniel Stoiser vom Platz und Andi Steirer durfte seine ersten Minuten Landesligaerfahrung im TUS-Tor sammeln. Gratuliere, lieber Andi!


Während die Gäste aus Liezen die dritte Niederlage in Serie einstecken mussten und insgesamt bereits 48 Gegentreffer kassierte, nur zwei Mannschaften kassierten mehr Gegentore, fährt der Erfolgsexpress unseres TUS Heiligenkreuz weiter. Seit sieben Spielen sind unsere Gelb-Schwarzen bereits ungeschlagen. Die nächste Station ist Leoben. Dort treffen Stoisi, Matze, Leebi und Co am kommenden Freitag um 19:00 Uhr auf den DSV.