• David Hirschmann

Tschu tschu tschu: Der Zug fährt weiter!


(c) Johann Stückler

Der TUS Teschl Heiligenkreuz setzt seine Ungeschlagen-Serie weiter fort und gewinnt auswärts bei der SV Ilz mit 0:4, was zugleich das fünfte ungeschlagene Auswärtsspiel in Folge bedeutet!


Der TUS Heiligenkreuz bleibt im Jahr 2022 weiter ungeschlagen, was der Mannschaft nun Woche für Woche noch mehr Selbstvertrauen einbringt. Zur Erinnerung: Erman Bevab fehlte gesperrt, Marco Heibl krankheitsbedingt und der von Beginn an spielende Manuel Leeb kam mit dem ÖFB-Team erst am vergangenen Mittwoch von der Quali für die FIFA Futsal-WM aus Schweden zurück. Den Gelb-Schwarzen waren diese vermeintlichen Schwächungen aber keinesfalls anzumerken. Ganz im Gegenteil: Die Mannschaft von Cheftrainer Jerko Grubisic und Co-Trainer Günter Gross gab von Start weg zu verstehen, dass man gekommen war um einen Dreier einzufahren. Capitano Sulaiman Mohsenzada kehrte in die Startelf zurück, jedoch nicht Vorne im Angriff sondern hinten in der Abwehr. Sule spielte aber eine derart starke Partie, dass man nie auf die Idee kommen könnte, dass er kein hauptberuflicher Rechtsverteidiger ist.


Die Gäste aus dem Stiefingtal drückten von Anfang an und gingen bereits nach einer Viertelstunde verdient in Führung. Andi Tatschl bediente Patrick Unterkircher, der den Freiraum auf der linken Seite nutzte um Patrick Wiesenhofer in Szene zu setzen. Wiesi brachte die Flanke eiskalt im Tor unter (15.). Danach kam es zu einer kurzen Phase in der die Hausherren aus Ilz möglichst schnell den Ausgleich erzielen wollten und so zu ein paar guten Möglichkeiten kamen. Bei einer davon musste unser Schlussmann Daniel Stoiser wieder einmal sein ganzes Können unter Beweis stellen, was er auch mustergültig erledigte. In der 33. Minute erhöhte Manuel Hödl nach Assist von Lukas Ratschnig auf 0:2. Mit diesem Spielstand bat Schiedsrichterin Lena Hirtl die beiden Teams auch zum Pausenwasser (für Tee ist es - zum Glück - nicht mehr kalt genug).


Auch nach Wiederanpfiff war der TUS Heiligenkreuz das gefährlichere Team. In der 72. Minute zeigte Leebi wieso er sich Nationalspieler von Österreich nennen darf und erzielte per Distanzschuss das 0:3. Ilz-Goalie Daniel David Schuh hatte sich viel zu weit vor dem Tor postiert, was Manu perfekt erkannte. Nun konnten unsere Gelb-Schwarzen vor den über 400 Zuschauern endgültig befreit aufspielen und zehn Minuten vor Schluss traf Matze Gross zum 0:4. Das war dann auch der Endstand.


Nach der Hinrunde auf Rang 12, nun vorerst auf Rang 6 und in der Rückrundentabelle sogar auf Platz 2! Der Zug unserer Jungs fährt weiter! Nächste Station: Heimspiel gegen Liezen! Wann? Am nächsten Freitag um 19:00 Uhr daheim in der Schlagerfestung Sportplatz Heiligenkreuz! Bis dahin: FROHE OSTERN!