• David Hirschmann

Torfestival mit bitterem Ausgang


(c) Johann Stückler

Eine turbulente und vor allem torreiche Partie endete mit einer bitteren 3:6-Heimniederlage des TUS Teschl Heiligenkreuz.


In der achten Minute wurde der Torregen durch den Ilzer Adel Halilovic eröffnet. Patrick Wiesenhofer stellte postwendend zwei Minuten später auf 1:1. In weiterer Folge trafen Simon Paier per Kopf (16.), Lucas Friedl (21.) und Zan Nikolic per Kopf (24.) wieder für die Gäste aus Ilz. In dieser Phase gingen unsere Gelb-Schwarzen das Spiel etwas zu leicht und locker an während die Ilzer das große Glück hatten, dass quasi jeder Schuss ein Treffer war. Nach einer knappen halben Stunde verkürzte Nino Köpf auf 2:4 (29.). Das war dann auch der Halbzeitstand.


Jerko Grubisic reagierte zur Pause und brauchte zunächst Patrick Unterkircher und Manuel Hödl für Jaka Vajda und Florian Pinnitsch auf den Platz. Weitere Wechsel sollten noch folgen. Den nächsten Schuss ins Tor machten jedoch erneut die kopfballstarken Ilzer. Paier stellte wieder mit eben diesem auf 2:5 (50.). Der TUS Heiligenkreuz hatte ebenso seine Chancen und machte grundsätzlich kein schlechtes Spiel, nur wollte die Kugel anders als bei Ilz einfach nicht so oft über die Linie. In der 74. Minute verkürzte der inzwischen auch ins Spiel gekommene Andreas Tatschl mit seinem ersten Saisontreffer auf 3:5. Am Ende kam Heiligenkreuz aber nicht mehr ran und dadurch, dass die Grubisic-Jungs nun alles nach Vorne warfen und somit hinten ziemlich offen waren, gelang dem Ilzer SV in der Nachspielzeit noch das 3:6. Zan Nikolic netzte ein.


Eine bittere Heimniederlage, die dennoch nicht überbewertet werden sollte. Die spielerische Leistung war nicht schlecht. Aufstehen und weitermachen! Kommende Woche geht's zum Titelfavoriten nach Voitsberg. Anpfiff am kommenden Freitag ist um 19:00 Uhr.