top of page
  • Redaktion

Ratschnig rettet für Heiligenkreuz einen Punkt in Fürstenfeld


(c) Johann Stückler

Ein 1:1-Unentschieden ist das Ergebnis der Begegnung von SK Raiffeisen Fürstenfeld gegen Tus Heiligenkreuz am Waasen. Der vermeintlich leichte Gegner war Heiligenkreuz mitnichten. Tus Heiligenkreuz kam gegen SK Fürstenfeld zu einem achtbaren Remis. Das Hinspiel hatte Tus Heiligenkreuz am Waasen mit 3:1 für sich entschieden.


Die Fürstenfelder starten stark ins Spiel. Nach 19 Minute die erste Großchance, doch Andreas Glaser trifft nur die Stange. Insgesamt sollten zwei weitere Aluminiumtreffer folgen. Die Heimischen sind das klar bessere Team. Immer wieder kommen sie gefährlich vor das gegnerische Tor. Nach einer halben Stunde die nächste Top-Gelegenheit, doch jetzt scheitert Poric aus guter Position. Heiligenkreuz hingegen tut sich sehr schwer im Spiel nach vorne und kommt erst zum Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel. Ein Tor der Gäste wird in dieser Phase sogar wegen Abseits aberkannt. Dann geht es in die Kabinen.


Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild - die Fürstenfelder sind klar stärker und das Tor ist nur noch eine Frage der Zeit. Dann aber auch die Heiligenkreuzer einmal mit einer tollen Chance: Köpf bringt das Leder aber nicht im Tor unter. In der 80. Minute dann Elfmeter für die Fürstenfelder: Andreas Glaser tritt an und versenkt zur verdienten Führung für die Fürstenfelder. Jetzt ist Heiligenkreuz gefordert, wenn es noch mit Zählbarem klappen soll. Sie werfen alles nach vorne in der Schlussphase und sollten für dieses Risiko belohnt werden. Lukas Ratschnig nutzt eine Unachtsamkeit der Fürstenfelder zum 1:1. Schließlich gingen SK Raiffeisen Fürstenfeld und Tus Heiligenkreuz mit einer Punkteteilung auseinander.

Bei SK Fürstenfeld präsentierte sich die Abwehr angesichts 41 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (40). Die Trendkurve des Gastgebers geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang acht, mittlerweile hat man Platz vier der Rückrundentabelle inne. Trotz eines gewonnenen Punktes fiel Fürstenfeld in der Tabelle auf Platz sieben. Neun Siege, vier Remis und acht Niederlagen hat SK Raiffeisen Fürstenfeld derzeit auf dem Konto. Mit dem Gewinnen tut sich SK Fürstenfeld weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Zu mehr als Platz zwölf reicht die Bilanz von Heiligenkreuz derzeit nicht. Die Gäste verbuchten insgesamt fünf Siege, acht Remis und acht Niederlagen. Vor fünf Spielen bejubelte Tus Heiligenkreuz am Waasen zuletzt einen Sieg.

Fürstenfeld tritt am Freitag, den 21.04.2023, um 19:00 Uhr, bei ASK Mochart Köflach an. Zwei Tage später (10:30 Uhr) empfängt Tus Heiligenkreuz die Zweitvertretung von SV Lafnitz.


Comentários


bottom of page