• David Hirschmann

Herzlich willkommen, Lukas Hösele - oder: Herzlich willkommen, Meister aller Klassen!


02.07.2019


Mit Tormann Lukas Hösele kommt ein Spieler zum TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen, der mit dem GAK in allen Unterhausligen Meister wurde.

Fußball- bzw. vor allem GAK-verrückter kann eine Familie gar nicht sein als jene von Lukas Hösele. Vater Martin ist seit Jahrzehnten glühender GAK-Fan, Mutter Petra ist beim Grazer Stadtklub hauptverantwortlichfür das Ticketing und dort als die gute Seele des Vereins bekannt. Da war es nur logisch, dass das Fußballfieber auch Sohn Lukas und Tochter Teresa packen würde. "Lukis" Schwester Teresa ist selbst Kickerin, spielt als Verteidigerin beim LUV Graz in der 2. Liga Ost/Süd und ist übrigens die Freundin des künftigen Leipzig-Stürmers Hannes Wolf.

In Wetzelsdorf aufgewachsen, sind die Geschwister Hösele waschechte Grazer. Auch Lukas war einst beim LUV Graz. Dort begann er im Alter von 6 Jahren zwar als Stürmer, wechselte danach aber relativ schnell ins Tor, ehe er mit 15 zum JAZ GU-Süd nach Pirka wechselte. Dort verbrachte Lukas nur ein Jahr, lernte in dieser Zeit aber einen gewissen Hannes Wolf kennen…

Bevor Lukas Hösele im Sommer 2015 bei seiner großen Liebe, dem GAK, landete, stand er noch eine Saison für Stiwoll zwischen den Pfosten. Beim damals in der Unterliga spielenden GAK war Lukas dann im ersten halben Jahr 2. Goalie hinter Marcel Berghofer und bildete ab Januar 2016 in den vergangenen dreieinhalb Jahren mit Patrick Haider das Tormanngespann. "Luki" war von Beginn an auch Teil des Kaders der roten KM II, welche in der Spielzeit 2015/16 ihre allererste Saison in der 1. Klasse Mitte spielte und dort gleich im ersten Jahr Meister wurde. Mit dieser KM II wurde Hösele auch in der vergangenen Saison wieder Meister, diesmal als Stammtorhüter in der Gebietsliga. Und eben, weil er immer auch Teil des Kaders der KM I war, wurde der 21-Jährige auch Unterliga-, Oberliga-, Landesliga- und Regionalliga-Meister. Somit haben wir ab sofort einen Meister aller Unterhausklassen in unseren Reihen! Neben Lukas Hösele durfte sich bei der letzten Meisterfeier des GAK übrigens nur Kapitän Gerald Säumel so nennen lassen.

Falls sich jetzt wer fragt, wieso unsere Gelb-Schwarzen einen 2. Goalie verpflichten, dem sei gleich gesagt, dass Lukas Hösele ganz

sicher kein typischer 2. Torhüter ist, denn das hat er beim GAK schon oft genug bewiesen. In der Landesligasaison der "Reds" kam er zwar nur im letzten Match gegen Bad Radkersburg für 43 Minuten zum Einsatz aber im Steirer-Cup war Lukas fast immer gesetzt, u.a. auch bei unserer 1:3-Niederlage nach Verlängerung am 26. Oktober 2016 auswärts im Sportzentrum Graz-Weinzödl. Ein gewisser Marco Heibl brachte den GAK damals 1:0 in Führung, ehe der Schiedsrichter rund zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit auf den Elfmeterpunkt zeigte: Strafstoß für unsere Gelb-Schwarzen nachdem Goalie Hösele unseren Sulaiman Mohsenzada gefoult hatte. Der Gefoulte trat selbst an und verwertete zum 1:1. Es ging in die Verlängerung, in der aber Nikolai Michael Kremer per Doppelpack die Partie zugunsten des wiederauferstandenen Stadtklubs klar machte. Seine mit Sicherheit größte Belastungsprobe bei den "Großen" hatte Lukas Hösele aber am 10. Mai dieses Jahres zu bestehen: Der GAK hatte in Vöcklamarkt die Chance aufzusteigen. Gerade für junge Spieler ist so ein wichtiges Match ja eine Megabelastung. Nicht für Lukas, der erst 24 Stunden davor erfahren hatte, dass er Patrick Haider ersetzen musste. Der Youngstar trat mit großem Selbstvertrauen auf und strahlte Sicherheit aus – der GAK siegte mit 2:1 und für den glühenden GAK-Fan ist es eine ganz besonders schöne Geschichte, dass er immer sagen kann, dass er im Tor stand, als sein GAK die Rückkehr in den Profifußball perfekt machte.

Lukas Hösele ist der Abschied von seinem GAK alles andere als leichtgefallen. In Zukunft wird er sich bei uns in Heiligenkreuz mit Manuel Köhler um den Platz im Tor matchen. Wir freuen uns, dass er bei uns ist und sagen:

Herzlich Willkommen, Lukas Hösele.