• Redaktion

Gerald Pripfl und Matthias Götzinger erweitern den Trainerstab des TUS Heiligenkreuz


(c) TUS Heiligenkreuz

Gerald Pripfl ist neuer Torwarttrainer beim TUS Teschl Heiligenkreuz.


Der 48-Jährige arbeitete die vergangenen fünf Jahre mit den Goalies des SV Allerheiligen und zuvor in Kalsdorf.


Gerald Pripfl absolvierte zwischen 1991 und 1995 insgesamt 40 Bundesligaspiele sowie drei Spiele im ÖFB-Cup für Sturm Graz. Dazu kommt außerdem noch ein Kurzeinsatz im UEFA-Cup am 1. Oktober 1991 außwärts gegen den FC Utrecht (1:3). Ab 1996 hütete Pripfl das Tor des ASK Voitsberg, ehe er 2005 seine Goalie-Handschuhe ablegte und seine Karriere beendete.


Der sportliche Leiter des TUS Heiligenkreuz, Herbert Riesel, freut sich auf die Zusammenarbeit: "Mit Gerald Pripfl gewinnen wir einen sehr erfahrenen Torwarttrainer, der in seiner eigenen Karriere seine Leistungsfähigkeit sogar in der Bundesliga bewiesen hat und unseren Goalies mit Sicherheit einiges von seinem Know-How weitergeben wird können."


Auch Gerald Pripfl selbst blickt der neuen Aufgabe mit Vorfreude entgegen: "Ich freue mich über das Vertrauen, das mir vom TUS Heiligenkreuz-Team entgegengebracht wird. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, unsere Torhüter weiter zu fördern und weiterzuentwickeln. Ich freue mich auf den Austausch mit dem Trainerteam sowie den Spielern, insbesondere natürlich den Torleuten."


Ebenso neu im Trainerteam des TUS Heiligenkreuz ist Matthias Götzinger. Wie Pripfl wechselt auch Götzinger aus Allerheiligen nach Heiligenkreuz.


Götzinger lernte als Jugendlicher in den Nachwuchsabteilungen des USV Scheiblingkirchen-Warth, Austria Wien, Admira und Sturm Graz das Torwartspiel. 2007 zog es ihn aus Graz ins Burgenland nach Eisenstadt sowie im Anschluss nach Ritzing, ehe 2008 die bis heute endgültige Rückkehr in die Steiermark folgte. Zwischen 2008 und 2013 stand der heute 34-Jährige insgesamt 35 Mal für den FC Gratkorn in der damals Erste Liga benannten 2. Liga im Tor. Dazu kommt ein Einsatz im ÖFB-Cup für die Gratkorner. Ab 2013 folgten dann noch weitere Karrierestationen beim SC Deutschlandsberg, SC Pachern und SC Kalsdorf. Zudem gab es außerdem auch ein zwischenzeitliches Comeback in Gratkorn. 2016 beendete der 183 cm große Goalie seine Karriere und wechselte in den Trainerjob.


Da Gerald Pripfl beruflich bedingt nicht immer an den Spielen und Trainingseinheiten des TUS Heiligenkreuz teilnehmen wird können, teilt er sich den Posten des Torwarttrainers mit Matthias Götzinger.


Herzlich willkommen in der TUS Heiligenkreuz-Familie!