• David Hirschmann

Gegen Fürstenfeld soll endlich wieder gepunktet werden


(c) Johann Stückler

Am Freitag (19 Uhr) trifft der TUS Teschl Heiligenkreuz daheim auf den SC Fürstenfeld.


Die Leistungen und die Einsatzbereitschaft haben in den letzten Spielen zwar gestimmt, die Ergebnisse jedoch nicht. Das soll sich gegen die Südoststeirer endlich ändern. Wir hoffen auf ein Feuerwerk am Rasen.


DIE AUSGANGSLAGE


Sowohl unsere Gelb-Schwarzen, als auch die Fürstenfelder sind bislang noch etwas hinter den Erwartungen geblieben. Es ist das Duell des Tabellen-13. gegen den Zehnten. Während der TUS Heiligenkreuz daheim erst einen torlosen Punkt gegen Mettersdorf holte und sich beim Torspektakel gegen Ilz mit 3:6 geschlagen geben musste, reichte es für Fürstenfeld auswärts auch erst zu einem 1:1-Unentschieden gegen Gamlitz. Auswärtssieg gab es noch keinen zu feiern und wir hoffen, dass das auch nach dem Duell am Freitag noch so sein wird. Mut machen könnten unseren Jungs zudem die Ergebnisse der jüngsten Spiele gegen Fürstenfeld. In der Vorsaison gab es auswärts ein 1:1-Remis und erst im vergangenen Frühjahr einen 3:1-Heimsieg. Andreas Glaser brachte die Fürstenfelder damals früh in Führung, ehe Sule Mohsenzada per Strafstoß, Leon Leustek und Patrick Unterkircher die Partie drehten.


DER GEGNER


Gegenüber der Vorsaison hat sich der Fürstenfelder Kader stark verändert. Stürmer Domagoj Beslic wechselte in die Oberliga zu Straß, Michael Grasser und Michael Goger ebenso in die Oberliga, jedoch in die Oberliga Süd-Ost nach Bad Waltersdorf, Ex Heiligenkreuzer Dominik Dexer trägt seine Badeschlapfen nun in Grambach, Sascha Bucher wechselte innerhalb der Landesliga nach Frauental und Goalie Patrick Erhart zog es nach Bad Blumau. Neu in Fürstenfeld sind Bojan Muzsi (Güssing), Tobias Goldgruber (Pischelsdorf), Michael Mock (Pöllau), Lukas Kummer (Burgau), Jonas Leitgeb (Unterlamm), Julian Seidnitzer (Hartmannsdorf), Nikolaus Pummer (Kaltenbrunn), Andreas Kleindienst (Deutschlandsberg), Sebastian Prattes (Lebring), Daniel Siemmeister (war vereinslos) und Noah Schiffner (Rielasingen, Deutschland). Letztgenannter ist nebenbei erwähnt der Bruder von Lisa Marie Schiffner, eine der jüngsten und bekanntesten InfluencerInnen Österreichs. Zan Cater und Michael Grassmugg wurden zudem von der zweiten Mannschaft hochgezogen. Zum Saisonstart mussten sich die Schwarz-Roten gegen Lafnitz (0:2) und Bruck/Mur geschlagen geben (1:4). Dann folgte ein 4:1-Heimsieg gegen Wildon sowie ein 1:1 gegen Gamlitz. Vergangene Runde gab es dann noch einen 2:0-Heimerfolg gegen Liezen. Durchaus möglich, dass der unkonstante Start in die Spielzeit 2022/23 auf die vielen Kaderänderungen zurückzuführen ist und sich Fürstenfeld erst finden muss.


UNSER TEAM


Jerko Grubisic hat wieder die Qual der Wahl und kann aller Voraussicht nach auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.


DAS MATCH


Das Spiel wird live auf Staige.tv übertragen. Anpfiff ist am Freitag, 2. September um 19:00 Uhr in der Schlagerfestung Heiligenkreuz.


Unsere Gelb-Schwarzen hoffen auf zahlreiche Unterstützung! Wie schon bei den Heimspielen gegen Mettersdorf und Ilz findet nochmal direkt an der Sportplatzkasse sowie auf Nachfrage bei all unseren Funktionären der Dauerkartenverkauf statt! Nähere Infos dazu findet ihr HIER.