• Redaktion

Günter Gross: Neuer Co-Trainer beim TUS Heiligenkreuz


(c) TUS Heiligenkreuz

Günter Gross ist neuer Co-Trainer beim TUS Heiligenkreuz.


Der 50-jährige Vasoldsberger war zuvor Cheftrainer bei seinem Heimatverein, bei dem er sehr verwurzelt ist und bereits alle erdenkliche Rollen ausübte. Hinzu kommen zahlreiche weitere Trainerstationen, die für viel Erfahrung sorgen. Von 2012 bis 2014 gehörte Gross z.B. dem Trainerstab des damaligen Zweitligisten und heutigen Bundesligisten TSV Hartberg an. Davor war er Trainer beim SV Gössendorf und danach Trainer beim JAZ GU-Süd sowie Co-Trainer beim TUS Greinbach und SV Pirka. Dazwischen zog es ihn immer wieder zurück nach Vasoldsberg, wo er heute und auch weiterhin als Obmann-Stellvertreter tätig ist.


Nicht unerwähnt bleiben darf, dass Sohn Matthias bereits seit 2019 für den TUS Heiligenkreuz aufläuft und sich trotz seines noch jungen Alters von 22 Jahren binnen kürzester Zeit zu einem unserer unumstrittenen Leistungsträger entwickelt hat.


Der sportliche Leiter des TUS Heiligenkreuz, Herbert Riesel, freut sich über die Verpflichtung von Günter Gross: "Mit Günter Gross gewinnen wir einen sehr erfahrenen und ambitionierten Co-Trainer, der in der Vergangenheit bewiesen hat, dass er sowohl mit älteren, als auch mit jungen Spielern sehr gut umgehen kann. Wenn wir jemanden die Nachfolge von Horst Pfeifer zutrauen, dann ihm."


Cheftrainer Jerko Grubisic unterstreicht: "Für mich war es nicht leicht Horst Pfeifer ziehen lassen zu müssen aber ich bin glücklich, dass der Verein mit Günter Gross einen idealen Nachfolger gefunden hat. Wir haben uns bereits intensiv über die Mannschaft und unsere Ideen über das Fußballspiel ausgetauscht und werden uns gut ergänzen."


Auch Günter Gross selbst blickt der neuen Aufgabe mit Vorfreude entgegen: "Ich bin mir bewusst, dass es nicht leicht ist, in die Fußstapfen von Horst Pfeifer zu treten. Ich freue mich aber schon riesig auf die neue Aufgabe mit einer Mannschaft zu arbeiten, die enorme Qualität besitzt. Diese Qualität gilt es jetzt im Frühjahr abzurufen und dafür werden wir gemeinsam hart arbeiten."


Neben Cheftrainer Jerko Grubisic und Co-Trainer Günter Gross komplettiert Ibrahim Bratic in seiner angestammten Rolle als Torwarttrainer den Trainerstab des TUS Heiligenkreuz.