top of page
  • David Hirschmann

Eine nebensächliche Niederlage zum Saisonabschluss beim Vizemeister



(c) Johann Stückler

Der TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen muss sich zum Abschluss einer wiedermal sehr ereignisreichen und turbulenten Saison 2022/23 mit 1:4 beim UFC Fehring geschlagen geben. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle zum sensationellen aber zugleich auch hochverdienten Vizemeistertitel an das als Aufsteiger in die Saison gestartete Fehring.


Der TUS Heiligenkreuz beendet die Saison mit 41 Zählern im schlechtesten Fall auf Rang Zehn, vor den noch ausstehenden letzten Meisterschaftsspielen steht man aktuell auf Platz Neun. Die zwölfte Landesligasaison in Folge ist gesichert, gemeinsam mit Fürstenfeld ist man der Dino der Liga und die Qualifikation für den Steirer-Cup ist geschafft! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euren Einsatz an die gesamte Mannschaft samt Trainerduo Hannes Thier und Horst Pfeifer, Torwarttrainer Gerald Pripfl, Masseurin und zugleich oft auch Psychologin Katja Krasser sowie Teammanager Gustl Ramsauer. Vielen Dank für eure Arbeit und euren Einsatz für den TUS Heiligenkreuz auch nochmal an Jerko Grubisic und Günter Gross, auch ihr ward ein Teil der nun beendeten Saison.


Zum Abschluss der Saison ging es für den TUS Heiligenkreuz eben nach Fehring, wo Hannes Thier und Horst Pfeifer auf Sulaiman Mohsenzada, Erman Bevab (beide beruflich verhindert) Belmin Bevab (gesperrt), Matthias Gross, Lukas Ratschnig und Manuel Hödl (alle drei angeschlagen bzw. verletzt) verzichten mussten. So waren mit Andre Kurzmann, Tarek Triltsch und Luka Orsulic schon wieder drei Nachwuchsspieler dabei. Kurzmann spielte bis zur 81. Minute, in der Triltsch für ihn eingewechselt wurde und Orsulic kam zur Halbzeit für Nikola Vuksanovic in die Partie. Glückwunsch, nicht nur zu euren Einsätzen, sondern auch zu euren starken Leistungen, Jungs! Weiter so!


Rund 700 Zuschauer waren ins Fehringer Stadion gepilgert, um mit ihrem Verein den sensationellen Vizemeistertitel zu feiern, aus Heiligenkreuz hatte es immerhin auch eine "Handvoll" Zuschauer geschafft ihrem Team nochmal live die Daumen zu drücken. In der Anfangsphase des Spiels war zu merken, dass es für beide Mannschaften nur noch um die berühmte goldene Ananas geht, was aber nicht heißt, dass die Partie schlecht anzusehen war, im Gegenteil: Dem Spiel schien es gut zu tun, dass beide Teams befreit aufspielen konnten. Nachdem die vermeintliche gelb-schwarze Führung in Minute 25 wegen Abseits noch nicht gegeben wurde, fasste sich Patrick Unterkircher in der 39. Minute ein Herz und knallte den Ball sehenswert aus großer Distanz zum 1:0 für den TUS in die Maschen. Das war auch der nicht unverdiente Halbzeitstand.


In der zweiten Halbzeit drehten die Hausherren dann aber nochmal richtig auf und zeigten wie sie sich zum Vizemeistertitel gespielt hatten. Felix Glanz, der Führende der Torschützenliste in der Landesliga, präsentierte eine Glanzvorstellung und drehte binnen drei Minuten die Partie. Zunächst erzielte er in der 51. Minute den Ausgleich, in Minute 54 brachte er die Blau-Weißen dann in Front. In der 71. Spielminute unterbrach Jan Marcijus die Glanzmomente mit seinem Treffer zum 3:1 für die Fehringer. In der 81. Minute sorgte Felix Glanz mit seinem dritten Tor dann für den Endstand und am Ende verdienten 4:1-Heimsieg des UFC Fehring.


Der TUS Heiligenkreuz sagt DANKE für die Unterstützung in der Saison 2022/23 und freut sich auf ein Wiedersehen in der Spielzeit 2023/24!

bottom of page