top of page
  • Redaktion

Ein hart erkämpfter aber verdienter Punkt gegen Fürstenfeld


(c) Johann Stückler

Am Freitagabend trafen in der 27. Runde der Landesliga Steiermark Tus Heiligenkreuz am Waasen und SK Raiffeisen Fürstenfeld aufeinander. Das Spiel endete in einem hart umkämpften 1:1 Unentschieden. Beide Teams zeigten viel Engagement und Kampfgeist, doch keines konnte sich letztlich durchsetzen.


Die Partie begann energisch mit frühen Chancen für beide Seiten. Bereits in der 2. Minute verpasste SK Fürstenfeld knapp die Führung, als Andreas Glaser den Ball zu Oliver Bacher brachte, dessen Kopfball jedoch zu schwach ausfiel. Tus Heiligenkreuz antwortete schnell, doch auch sie konnten aus ihren Möglichkeiten keinen Profit schlagen. In der 10. Minute verfehlte Matej Pucko das Tor knapp, und auch Ziga Skoflek konnte in der 24. Minute per Kopfball nicht einnetzen. Die erste Hälfte war geprägt von schnellen Angriffen und einer soliden Verteidigung auf beiden Seiten, doch zur Halbzeit stand es immer noch 0:0.


Die zweite Halbzeit startete mit einem Paukenschlag, als Edin Mujkanovic in der 48. Minute für SK Fürstenfeld traf. Nach einer unzureichenden Abwehrleistung von Matej Radan nutzte Mujkanovic die Gelegenheit und brachte die Gäste in Führung. Dieser Treffer setzte Tus Heiligenkreuz unter Druck, und das Team verstärkte seine Angriffsbemühungen. Trotz einiger guter Chancen, unter anderem durch Patrick Unterkircher und Matej Pucko, gelang es ihnen zunächst nicht, den Ausgleich zu erzielen.


In der 88. Minute dann der erlösende Moment für Tus Heiligenkreuz: Nach einem Eckball traf Emre Koca zum 1:1 Ausgleich. Die letzten Minuten des Spiels waren von großer Hektik und Einsatz geprägt. Beide Teams hatten die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden. Besonders Patrick Unterkircher hatte kurz vor Schluss noch die Chance auf den Siegtreffer, doch die Abwehr von Fürstenfeld stand sicher. Trotz aller Anstrengungen blieb es beim 1:1 Unentschieden, wie auch die letzte große Chance von Fürstenfeld in der Schlussphase von der Verteidigung von Heiligenkreuz abgewehrt wurde.


Das Spiel endete, wie es begonnen hatte, mit hoher Intensität und ohne einen klaren Sieger. Beide Mannschaften zeigten eine starke Leistung und bewiesen einmal mehr, dass in der Landesliga jeder Punkt hart erkämpft werden muss. Das Unentschieden fühlt sich für beide Teams wie ein gewonnener Punkt an, besonders nach einem solchen Schlagabtausch.

Dieser Spielbericht wurde vom Live-Ticker-Reporter Steiermark Reporter erstellt.


Comments


bottom of page