• David Hirschmann

Duell gegen den ASK Voitsberg


(c) Johann Stückler

Der TUS Teschl Heiligenkreuz wird gegen den ASK Voitsberg versuchen den positiven Trend der ersten drei Frühjahrsrunden weiter fortzusetzen. Können unsere Gelb-Schwarzen ihre bisher gezeigten Stärken am kommenden Freitag weiter ausspielen, sollte eine Überraschung auswärts beim Tabellenführer möglich sein. Außerdem: Tabellenführer und Aufstiegsfavorit hin oder her, in dieser Landesliga kann an einem guten Tag jeder jeden schlagen, wie die bisher gemachten Erfahrungen bereits deutlich gezeigt haben.


DIE AUSGANGSLAGE


Die scheint auf dem Papier klar. Der ASK Voitsberg ist an der Tabellenspitze zu finden, der TUS Heiligenkreuz an der neunten Position. Der Vorsprung der Weststeirer beträgt satte 23 Punkte. Aber, wie gerade eingangs erwähnt, ist es in dieser Liga ganz gewiss ein Fehler, auf die Papierform zu vertrauen.


DER GEGNER


Seit Jahren arbeiten sie darauf hin, heuer wollen sie es endlich bis zum Ende durchziehen und schaffen: Den Meistertitel in der Landesliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga-Mitte. Mit einer fast perfekten Hinrunde hat sich Voitsberg in eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Aufstieg gebracht und auch der Rückrundenstart verlief bisher wunschgemäß. Zwar holen die Voitsberger das Auswärtsspiel in St. Michael aus der 16. Runde erst Mitte April nach, die Spiele daheim gegen Frauental (1:0) und in Lafnitz (0:2) konnten aber beide gewonnen werden. Mit Timotej Dodlek (NK Aluminij, Slowenien), Jakob Hack (USV Mettersdorf), Luka Pisacic (SFC Opava, Tschechien) und Heimkehrer Stefan Rieger (ASK Köflach) hatten die Weiß-Schwarzen vier Winterneuzugänge zu verzeichnen. Den Verein verlassen hat Martin Schlatzer (FC Ligist).


UNSER TEAM UND DIE LETZTE BEGEGNUNG


Die Covid-Situation scheint halbwegs überwunden zu sein und auch Winterneuzugang Matic Crnic kommt langsam aber sicher in Form. Bei seinem Pflichtspieldebüt gegen Gnas am vergangenen Dienstag erzielte er gleich mal sein erstes Tor im gelb-schwarzen Trikot. Im vergangenen Herbst war das Heimspiel mit 0:2 verloren gegangen. Sven Dodlek und Alexander Rother waren damals die Torschützen für den Arbeiter Sport-Klub. Das sollte doch Appetit auf eine Revanche in der Auswärtspartie machen.


DAS MATCH


Einem spannenden Spiel am Freitag um 19.00 Uhr steht nichts mehr im Wege. Dank der jüngsten Ergebnisse können unsere Jungs gegen den Tabellenführer befreit aufspielen. Eine positive Überraschung wäre jedoch natürlich dennoch desto schöner für die Fans und desto besser für das Selbstvertrauen der Mannschaft. Das Spiel wird live auf Staige.tv übertragen.


AUS HEILIGENKREUZ. FÜR DAS STIEFINGTAL.


David Hirschmann

Foto (c) Johann Stückler