top of page
  • Redaktion

Der erste Auswärtssieg der Saison ist da!


(c) Johann Stückler

In einem intensiven Duell zwischen dem UFC Fehring und dem Tus Teschl Brot Heiligenkreuz am Waasen behielt Heiligenkreuz die Oberhand und siegte mit 2:0.


Das Spiel begann mit Fehring in der Vorhand, die das Spiel dominierten und immer wieder gefährliche Angriffe in Richtung Heiligenkreuz starteten. Dennoch hatte Heiligenkreuz stets gefährliche Konter in petto. In der 30. Minute hatte Felix Glanz Pech, als sein Schuss nur die Latte traf. Der Fehringer Jan Marcijus scheiterte alleine vor dem Tor. Doch dann kam das überraschende 0:1, als Nikola Vuksanovic in der 25. Minute mit einem Schlenzer ins lange Eck für Heiligenkreuz traf.


Fehring setzte auch nach der Halbzeitpause alles daran, das Spiel zu dominieren, und sie erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Ihr Powerplay und hohes Risiko ließen Heiligenkreuz jedoch Raum für gefährliche Konter. In der 81. Minute sorgte Manuel Leeb mit seinem Treffer für das 0:2, das den Endstand besiegelte.


Für UFC Fehring hat eine enttäuschende Heimbilanz, da sie nur vier Punkte aus drei Heimspielen holten und im Angriff Schwächen zeigten, indem sie erst vier Tore erzielten. Die Mini-Serie von drei Siegen konnte nicht ausgebaut werden.


Heiligenkreuz muss sich in Zukunft um die eigene Abwehr kümmern, da sie im Schnitt mehr als zwei Gegentore pro Spiel kassierten. Dennoch zeigten sie sich in der Offensive stark und führen die Liga mit 22 erzielten Treffern an. Tus Heiligenkreuz und UFC Fehring haben nun beide zehn Punkte, aber Heiligenkreuz steht aufgrund eines besseren Torverhältnisses von 22:17 auf dem achten Platz. Beide Teams haben in dieser Saison bereits drei Siege eingefahren.


In der kommenden Woche tritt Fehring gegen SC Stadtwerke Bruck/Mur an (Freitag, 19:00 Uhr), während Heiligenkreuz Heimrecht gegen die Reserve von SV Lafnitz genießt. Es bleibt spannend, wie sich beide Mannschaften in der Saison weiterentwickeln werden.


Quelle: ligaportal.at

Commentaires


bottom of page